Cameron Zink

Cameron Zink

„Es geht immer noch um das gleiche Gefühl wie damals als Kind: Biken bedeutet Freiheit!”

Cam Zink gehört zu den härtesten Hunden der Freerideszene. Ein krasser Typ, der immer wieder aufsteht. 2012 landete er bei der Rampage nach einem 20m langen Canyon Gap auf den Fersen, statt auf dem Bike. Da dreht es einem fast den Magen um. Cam nicht: er ist mutig und hat einen unbändigen Willen. 2013 schrieb er Geschichte, als er den größten Backflip, den wir je gesehen haben auf der Rampage stand. 2011 hat er gewonnen, 2014 belegte er den 2. Platz und gewann den Best Trick Award. Im August 2014 stellte er mit seinem Backflip über eine Distanz von 100 Fuß im Mammoth Mountain Bike Park einen Weltrekord auf.

Von allen Erfolgen auf dem Bike abgesehen, ist seine Familie für ihn das größte. Ayla, seine Tochter wurde ein paar Tage nach der Rampage 2013 geboren. Vielleicht ist das nicht das, was man von einem solchen Mountainbiker erwartet, aber neben seiner Karriere auf dem Bike, ist Cam ein Familienvater und – hat einen neuen Job: seit Januar 2014 ist er fester Bestandteil des YT-Teams und kümmert sich um den Vertrieb unserer Bikes in Nordamerika.

Member of the YT Family seit:
2014
Home Trail:
Geheime Spots in Truckee / Tahoe, Nevada USA
Favourite Bikepark:
Mammoth Mountain, California USA
Home Base:
Reno, Nevada USA
Geburtstag:
08.03.1986
Größe:
1,78m
Gewicht:
73 kg
Favourite Bier:
Sensus

Setup

Cam als klassischer Freerider mit Racing-Wurzeln fährt sein Set-up nicht wie die meisten Fahrer. Sowohl beim Capra, als auch beim TUES in Rahmengröße M fährt er mit 30% negativen Federweg im Dämpfer. Er arbeitet mit einer sehr langsam eingestellten Zugstufe, mag den Dämpfer bis zum oberen Bereich sehr weich, aber dann zunehmend progressiver. Besonders positiv findet Cam dabei die Dämpfungskurve, die steigend progressiver wird. Seine Front fährt er mit 15% - 20% negativem Federweg straff und die High-, sowie Low-speed Druckstufe wird dem Terrain angepasst.