October 19, 2016

Chur Bro - Erik Irmisch unterwegs in Neuseeland – Teil 3

Nachdem Teamrider Erik Irmisch bereits von seinen Erlebnissen aus Rotorua und Queenstown erzählt hat, gibt es nun den dritten und letzten Teil seines Neuseeland Reiseblogs, inklusive zwei fetter Edits von Patrick Sanow. Und bevor es mit Eriks Erzählungen weitergeht, wollen wir euch das erste Video aus Queenstown nicht vorenthalten, epic trail riding in Coronet Peak:

 

 

Nach ein paar richtig guten Wochen in Queenstown ging es dann wieder zurück Richtung Nordinsel. Aber bevor wir direkt auf die nächste Fähre von Picton nach Wellington sprangen, machten wir noch einen kleinen Umweg nach Nelson, um dort die die Umgebung mit dem Bike und zu Fuß zu erkunden. Auch dort gibt es rundherum richtig gute Trails und atemberaubende Landschaften.

Drei Tage später ging es dann weiter zu Wyn Masters nach Whanganui. Auf dem Weg dorthin haben wir noch einen super schönen Strand gefunden, auf dem wir für die Nacht unser Zelt aufgeschlagen haben. Bei Wyn erwartete uns jede Menge Männerspielzeug: ein riesiger Dirtjump-Spot, Jetskis, Motocross und natürlich jede Menge Mountainbike-Trails. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an die Familie Masters, die uns herzlich aufgenommen und bestens verpflegt hat. 

 

 

Wieder in Rotorua angekommen durften wir die Zeit während des Crankworx Festivals wieder bei Familie Cobb verbringen. Die traditionelle Eröffnungszeremonie der Maori leitete das Festival ein und mit Events á la Crankworx wie Whip Offs, Dual Speed & Style, Air DH, Enduro Rennen, Slopestyle Contest, Deep Summer Photo Challenge und dem Downhill-Rennen stand auch einiges auf dem Programm, sodass den Teilnehmern und Zuschauen nie langeweilig wurde. Ich selbst nahm an drei verschiedenen Rennen und Contests teil und belegte dabei den 15. Platz beim Enduro-Rennen und den 22. Platz im Downhill, womit ich bei dieser Konkurrenz echt zufrieden bin. Die Whip Offs liess ich mir natürlich nicht nehmen und hatte eine super Session mit den Jungs und Mädels vor tobendem Publikum. Das Crankworx Festival in Rotorua war der krönende Abschluss unserer Reise, vor allem weil wir dort einige andere Mitglieder der YT Family wie Cam Zink, Yannick Granieri und Karin Pasterer getroffen haben. Hier gibt es für euch noch ein Crankworx Highlight Video der YT Fahrer: 

 

 

Insgesamt verbrachten wir zwei Monate in Neuseeland und es fiel uns wirklich schwer, uns auf den Weg zum Flughafen zu machen. Eins steht fest: Das war bestimmt nicht unser letzter Aufenthalt am anderen Ende der Welt.

Bis bald, Neuseeland!

Grüße,

Irm

 

 

 

 

(Videos by Sanow Video, Pics by Sanow Video and Ale Di Lullo)