July 27, 2016

Abgehen auf dem Glemmride 2016

 

Pic by Klaus Listl

Nach der gelungenen Erstauflage des Glemmride Festivals 2015 war klar, dass wir 2016 wieder am Start sein wollten, um mit euch vier Tage lange zu radeln, zu quatschen und zu feiern. Das Glemmride war also Pflichttermin der Rolling Circus Tour 2016, schließlich steht dort so ziemlich alles auf dem Programm, worauf Mountainbiker abgehen: Slopestyle-Contest, Downhillrennen, Pumptrackaction, Trial Show und eine fette Expo-Area gepaart mit Live-Musik,Party - und unseren Team Ridern Angie Hohenwarter, Vali Höll und Bienvenido Aguado. 

Mit 32 Testbikes fühlten wir uns eigentlich ganz gut gewappnet für das Wochenende - allerdings hatten wir nicht mit einem derartigen Ansturm auf unsere Hobel gerechnet. JEFFSY, CAPRA und TUES waren sofort weg, weshalb wir uns noch einmal bei allen bedanken wollen, die mit viel Geduld auf ihren Testride gewartet haben.

Trails gibt es in Saalbach-Hinterglemm ja bekanntlich viele, von der Anfänger-Line bis hin zur Pro- oder X-Line ist alles dabei. Mittags nutzten wir deshalb die Gelegenheit, um selbst mal ein paar Abfahrten zu machen. Je nachdem wie lang die letzte Nacht war, reichte die Energie teilweise aber auch nur, um am Gerstreit Speicherteich entspannt abzuhängen und das Bergpanorama zu genießen. 

 

 

 

Am Samstag luden dann unsere Teamfahrerinnen Angie Hohenwarter und Vali Höll zum Ladies Train! Fast vierzig Mädels machten sich vom Schattberg X-Press auf den Weg zum Hacklbergtrail, um es auf einer der besten Abfahrten Saalbachs krachen zu lassen. An der Hacklbergalm wurde zünftig eingekehrt, bevor es auf dem Hacklbergtrail 2 weiter Richtung Tal ging. Den Prosi hatten wir für die Mädels schon mal kaltgestellt und dementsprechend lustig wurde es anschließend an unserem Stand.

Am darauf folgenden Tag war eigentlich nur Vali, unsere Jüngste, richtig fit, alle anderen hatten mit mittelschweren Katererscheinungen zu kämpfen. Dementsprechend vehement konnte sie ihre Skills auspacken und gewann mit einer Zeit von 3:44.692 nicht nur das Rennen in ihrer Klasse, sondern war auch das schnellste Mädel auf der Strecke. 

Wir sind von den vier Tagen Glemmride immer noch völlig begeistert und bedanken uns für die Good Times, die wir mit unseren Fans und Freunden haben durften. Und freuen uns schon auf nächstes Jahr.