August 22, 2019

Die YT Mob World Tour: Episode #3

 

Argentinien ist der nächste Stopp auf unserer Reise um die Welt. Im zweiten Young Talent Camp der YT Mob World Tour suchen wir hier zusammen mit YT Mob Team Owner Martin Whiteley und World Cup Rider Angel Suarez nach jungen Talenten im Downhill Racing, um sie als Fahrer für den YT Mob unter Vertrag zu nehmen.

 

 

Working with a view

Argentinien besticht durch eine abwechslungsreiche Landschaft. Auf einer Fläche von 2,8 Millionen Quadratkilometern zeigt sich die Natur mit einem der größten Wasserfälle der Welt in Iguassu, den bunten Felsbergen von Salta, dem Feuerland und den Gletscherwelten in Calafate in all ihren Facetten. Von Norden nach Süden ziehen sich die Anden wie ein Band durch die Landschaft und bildet eine natürliche Grenze zum Nachbarstaat Chile. Wir haben schon vor einer unansehnlicheren Kulisse gearbeitet! 

 

 

Schauplatz Cerro Bayo

Der Cerro Bayo liegt rund neun Kilometer vom argentinischen Städtchen Villa La Angostura entfernt und blickt über den Nahuel Huapi See. Auf 1.783 Metern Höhe schlängeln sich zahlreiche technische Trails über den Cerro Bayo und machen ihn zur perfekten Location für das zweite Young Talent Camp. In dieser Region finden keine World Cups statt und ist die Chance verschwindend gering, zufällig von einem Talentscout entdeckt zu werden. Genau deshalb reisen wir während der YT Mob World Tour an solche Punkte der Erde, um versteckte Talente zu sichten und ihnen die Möglichkeit zu bieten, sich auf einer größeren Bühne zu präsentieren.

 

 

Volle Konzentration auf talentierte Südamerikaner

In den Young Talent Camps geht es darum, den jungen Teilnehmern zu zeigen, wie sie ihre Fähigkeiten auf der Rennstrecke verbessern können. Angel Suarez nimmt die Kids mit zu einem Track Walk, geht mit ihnen die Downhillstrecke ab und zeigt, an welchen Stellen wertvolle Sekunden auf der Strecke bleiben oder wie sie die perfekte Line für ihren Run finden.

 

 

YT Mob Owner Martin Whiteley und Angel Suarez liegt viel daran, den jungen Fahrern zu vermitteln, dass sie in einem Young Talent Camp nicht gegeneinander antreten, sondern der eigentliche Wettstreit draußen auf der Rennstrecke stattfindet: Der Wettkampf gegen die Zeit.

 

 

Der Unterschied zwischen den Teilnehmer zeigt sich nämlich nicht alleine auf der Stoppuhr, sondern vor allem darin, wie unterschiedlich die Selbsteinschätzung der einzelnen Fahrer ist.

 

 

 „Wir bitten die Jungs und Mädels am Ende von jedem Camp darum, uns ihre drei schnellsten Runs zu nennen und zu erklären, warum sie diese Runs gewählt haben. Es ist erstaunlich zu sehen, dass manche von ihnen genau richtig liegen und andere, die super schnell unterwegs waren, meilenweit davon entfernt liegen.“

– Martin Whiteley, YT Mob Owner

 

 

An diesen Talenten sind wir interessiert, weil sie die Pace schon mitbringen, aber sie noch nicht verstehen. Deshalb geht es in den Young Talent Camp um mehr als Fahrtechniktraining und die richtige Line Choice. Es geht darum, den Kids zu vermitteln, was alles dazu gehört, um ein erfolgreicher Profi-Athlet zu sein.

 

 „In diesem Sport spielt die psychische Komponente eine bedeutende Rolle. Wenn man oben am Berg ankommt und die Frage, ob man alles Mögliche getan hat, um eine starke Leistung zeigen zu können, mit ‚Ja‘ beantworten kann, dann geht es nur noch darum, die mentale Stärke zu besitzen, die Strecke zu attackieren.“

– Martin Whiteley, YT Mob Owner

 

 

 

Der richtige Fokus

Wenn es um Downhill-Racing geht, sind mentale Stärke und der Fokus von Athleten ein essenzieller Faktor, der über Sieg und Niederlage mitbestimmt. In der Entwicklungsphase entscheidet die Fokussierung auf den Sport darüber, wie sich junge Fahrer entwickeln und wie weit sie es bringen werden. Aus diesem Grund befasst sich die dritte Episode der begleitenden Videoserie zur YT Mob World Tour neben dem Young Talent Camp in Argentinien auch mit dem Aspekt „Fokus“ im Profisport. Wie definiert sich „Fokus“ im Rennsport und welchen Einfluss hat er auf die persönliche Entwicklung und Renn-Resultate? In der Video-Episode verraten uns die früheren Whiteley Schützlinge Brook MacDonald, Neko Mulally und Greg Minnaar ihre Meinung dazu. 

 

 „Das, was den Kids sicherlich am stärksten bewusst werden wird, ist, dass die mentale Seite des Sports so viel anspruchsvoller zu handeln ist als die physische Seite. Der unerschütterliche Glaube an sich selbst und im entscheidenden Moment abzuliefern und seine Chance zu nutzen, mit diesem mentalen Druck umzugehen, das ist das Schwerste an dieser Sportart.“

– Neko Mulally, World Cup Rider

 

 

Am Ende der YT Mob World Tour werden neben den Fähigkeiten auf dem Bike und der Rennstrecke auch die Fokussierung der Nachwuchstalente darüber entscheiden, wer die besten Chancen hat, Teil des YT Mob zu werden. Doch bevor es so weit ist, machen wir uns auf den Weg zum nächsten Kontinent und dem nächsten Young Talent Camp in Fort William. Folge uns bei Instagram und Facebook und abonniere den YT Mob YouTube Kanal, um auf dem Laufenden zu bleiben.

 

Die Camps in Bewegtbild

Begleitet werden die Young Talent Camps von Videoproduzent Knowmad Development, bekannt durch "Tales of the Mob".

Hier entlang zu den einzelnen Folgen  

 

Episode #1

 

Episode #2

 

 

Episode #3

 

Photos by Isac Paddock

Video by Knowmad Development